Pressemitteilung:

  • 29. Juli 2014

Kettwigerin übernimmt Peter Weckmanns Platz im Plenarsaal

Iris Abendroth vertritt den Essener Süden beim Jugendlandtag

Vom 4. bis 6. September 2014 nehmen wieder 237 Jugendliche auf den Plätzen der Abgeordneten im Plenarsaal Platz. Im Rahmen des sechsten Jugendlandtags durfte wieder jeder Abgeordnete eine persönliche „Vertretung“ aus seinem Wahlkreis benennen, die mit anderen Jugendlichen aktuelle Themen debattiert. Mit den Ergebnissen befassen sich dann auch die Fachausschüsse des „echten“ Landtags.

„Bei den vielen guten Bewerberinnen und Bewerbern fiel mir die Auswahl gewohnt schwer. Überzeugt hat mich letztendlich Iris Abendroth aus Kettwig mit ihrer Bewerbung“, so Peter Weckmann.

„Bei dem Jugendlandtag 2014 möchte ich gerne mitmachen, weil ich so die Möglichkeit habe, wirklich aktiv die Politik in NRW mitzugestalten, vor allem da mich viele Themen noch lange direkt betreffen werden“, begründet die 16jährige Kettwigerin ihre Bewerbung um die Vertretung des Essener Südens beim 6. Jugendlandtag.

Eine Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch mit seiner Vertretung hat sich bereits im Landtag ergeben, da Iris Abendroth ein Praktikum bei der Landtagsverwaltung absolviert hat.

„Wie auch schon bei den letzten Jugendlandtagen habe ich alle nicht berücksichtigten Bewerberinnen und Bewerber eingeladen, am Rande eines Plenartages einmal den Landtag zu besuchen und politische Abläufe kennenzulernen. Natürlich sind auch alle herzlich eingeladen, sich im nächsten Jahr erneut um einen Platz im Plenum zu bewerben“, so Weckmann abschließend.