Meldung:

  • Düsseldorf, 25. Mai 2012
Landesregierung:

www.medienpass.nrw.de geht ans Netz: Alle Grundschulen in NRW können jetzt online das Medienpass-Paket bestellen

Schwall-Düren: „Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen wird immer noch stark davon bestimmt, welche Anregungen das Elternhaus gibt. Das wollen wir ändern. Deshalb stärken wir mit dem Medienpass NRW die Medienkompetenz-Ver­mittlung in den Schulen. Wir wollen gleiche Startchancen für alle Kinder. Kein Kind darf zurück bleiben!“

Die neu gestaltete Internetseite informiert über alle Angebote der Initiative: Ein interaktiver „Kompetenzrahmen“ bietet Erziehenden sowie Pädagoginnen und Pädagogen Orientierung, über welche Fähigkeiten Kinder und Jugendliche heute verfügen sollten. Lehrerinnen und Lehrer finden Hinweise und Links zu Unterrichtsmaterialien. Auch der eigentliche Medienpass, ein Sammelheft für Grundschulkinder, kann kostenlos über die Webseite bestellt werden.

Schulministerin Sylvia Löhrmann ruft alle Grundschulen in Nordrhein-Westfalen auf, auf dieses Angebot zurückzugreifen und sich an der Initiative zu beteiligen: „Für die meisten jungen Menschen heutzutage sind die elektronischen Medien wie das Internet ein unverzichtbarer Teil ihres Lebens. Sie wissen viel über die Chancen und zu wenig über die Risiken. Deshalb ist es so wichtig, dass wir auch in der Schule die Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern fördern. Dabei ist der Medienpass eine große Hilfe.“

Die Webseite dient auch dem Austausch zwischen Lehrerinnen und Lehrern sowie Fachkräften der Jugendarbeit. So werden die Namen der Schulen, die an der Initiative bereits teilnehmen, veröffentlicht. Für Lehrerinnen und Lehrer ist eine Beratungs-Hotline eingerichtet.

Die Initiative Medienpass NRW ist derzeit im Aufbau: Ab sofort steht der Medienpass NRW allen Grundschulen in NRW zur Verfügung; eine Ausdehnung des Angebots auf weitere Zielgruppen ist geplant.

Der „Medienpass NRW“ ist eine gemeinsame Initiative der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und der Medienberatung NRW.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.