Meldung:

  • 12. Mai 2012

Erststimme für Peter Weckmann!


Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

bei der Landtagswahl am 13. Mai 2012 haben Sie wieder zwei Stimmen. Das bietet Ihnen erneut die Möglichkeit des „Stimmen-Splittings“. Ein solches Verfahren ist bei einem Zweistimmenwahlrecht durchaus normal.

Mit der wichtigen Zweitstimme entscheiden Sie dabei über die zukünftige Stärke der Parteien im nordrhein-westfälischen Landtag. Hier haben Sie sicherlich Ihre ganz persönliche Präferenz.

Mit der Erststimme, der „Personenstimme“, entscheiden Sie aber darüber, welcher Kandidat den Essener Süden und eben auch Ihre Interessen in Düsseldorf vertritt. Und es gewinnt dabei nur der Kandidat, der die meisten Stimmen auf sich vereint. In Essen fällt traditioneller Weise hier eine Entscheidung zwischen SPD und CDU.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass weiter in Kinder, in Bildung, Vorbeugung und unsere Städte und Gemeinden investiert werden muss, damit Nordrhein-Westfalen eine gute Zukunft hat, wäre ich gerne „Ihre Stimme“ für den Essener Süden.

Als Diplom-Pädagoge war ich viele Jahre in der Jugendkulturarbeit tätig. Als Geschäftsführer habe ich mehr als 20 Jahre Verantwortung für Personal und Finanzen getragen. Ehrenamtlich engagiere ich mich u.a. als Vorsitzender des Fördervereins für das Kinderheim Funkestiftung. Aus meiner Erfahrung weiß ich also, dass Bildung nicht nur der Schlüssel zu gesellschaftlicher Teilhabe ist, sondern auch Garant für vorbeugende Sozialpolitik. Ich bin überzeugt, dass Investitionen in Bildung und Ausbildung sinnvoller sind als die Finanzierung von Arbeitslosigkeit. Bildungsgerechtigkeit ist mir ein Herzensanliegen!

Unabhängig von Ihrer Parteipräferenz bitte ich Sie deshalb am 13. Mai um Ihre Erststimme – damit die erfolgreich begonnene rot-grüne Bildungs- und Sozialpolitik in den nächsten sechzig Monaten fortgeführt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Peter Weckmann