Meldung:

  • 05. Mai 2012

Zwei gute Jahre für Essen


SPD und Grüne traten 2010 ihre gemeinsame Regierungsarbeit mit dem Ziel an, einen Politikwechsel in NRW einzuleiten. Und: Wie versprochen, so gehalten! Die finanzielle und inhaltliche Bilanz kann sich sehen lassen! Auch Essen hat von diesen neuen Weichenstellungen profitiert.

46 Mio. Euro zusätzlicher Mittel flossen aus dem Gemeindefinanzierungsgesetz nach Essen. Weitere 10 Mio. Euro wurden für den Ausbau von Kindertageseinrichtungen in unserer Stadt aufgebracht. Damit kann Essen den KiTa-Ausbau vorantreiben und auch insgesamt finanziell handlungsfähig bleiben.

Der deutlichste Politikwechsel wurde beim Thema Bildung erreicht: Beitragsfreiheit für das letzte KiTa-Jahr, Stärkung des Elternwillens bei der Schulwahl, Möglichkeiten zu längerem gemeinsamen Lernen, Abschaffung der Studiengebühren. Das hat positive Wirkungen auf den Bildungsstandort Essen.

Ob es für Essen und NRW auch weiterhin gut vorangeht, entscheiden am 13. Mai die Bürgerinnen und Bürger. Gemeinsam mit Hannelore Kraft stehen Sozialdemokraten für eine solide und vorbeugende Haushaltspolitik: Investitionen in die Zukunft, in Kinder, in Bildung und in die Handlungsfähigkeit unserer Städte.