Meldungsarchiv

April 2014

Ministerin Schäfer stellt Konzept der „Ruhr Games 2015“ vor

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Jugend,- Kultur- und Sportministerin Ute Schäfer hat gemeinsam mit der Direktorin des Regionalverbandes Ruhr, Karola Geiß-Netthöfel, und den Sportbotschaftern Christoph Metzelder, Titus Dittmann und Holger Nikelis das Konzept der ‚Ruhr Games 2015‘ vorgestellt. Vom 3. bis 6. Juni 2015 wird sich das Ruhrgebiet für vier Tage in ein großes Jugend-, Kultur-, und Sportfestival verwandeln, zu dem der Regionalverband Ruhr tausende Jugendliche aus dem Ruhrgebiet und seinen europäischen Partnerstädten einladen möchte.

Peter Weckmann schreibt an Regierungspräsidentin - Interessen der Vereine und der örtlichen Politik müssen bei Ausweisung von Überschwemmungsgebieten berücksichtigt werden

Die Bezirksregierung plant in einem Verordnungsentwurf, Teile des Baldeneysees als Überschwemmungsgebiete auszuweisen. Um die Interessen der anliegenden Vereine, aber auch der örtlichen Politik, die sich im Rahmen des Entwicklungskonzeptes Baldeneysee um eine Ertüchtigung und Verschönerung des Ruhrufers kümmert, gewahrt zu wissen, hat sich der Landtagsabgeordnete für den Essener Süden, Peter Weckmann, in einem Schreiben an Regierungspräsidentin Lütkes gewandt:


Sehr geehrte Frau Regierungspräsidentin,

in der heutigen Lokalausgabe Essen der WAZ ist ein Artikel „Hochwassergefahr am See?“ (den ich als Anlage beigefügt habe) erschienen. Thema des Artikels ist die Absicht der Bezirksregierung, Teile des Baldeneyseeufers als Überschwemmungsgebiete auszuweisen (Verordnungsentwurf 54.03.02 - Ruhr).

Neben seiner wichtigen städtischen Naherholungsfunktion ist der Baldeneysee auch Heimat vieler (Wasser-)Sportvereine und bietet Anlegeplätze für private Boote. Darüber hinaus wird politisch auf kommunaler Ebene seit längerer Zeit an einem Konzept zur Ertüchtigung und Verschönerung des Ruhrufers am Baldeneysee gearbeitet.