Meldungsarchiv

Dezember 2013

Bürger gegen Fluglärm überreichen Unterschriften gegen Betriebserweiterung des Düsseldorfer Flughafens

Im Sommer hatte der Flughafen Düsseldorf angekündigt, einen Antrag auf eine Betriebserweiterung stellen zu wollen, nach der demnächst bis zu 60 statt bisher 45 Flugbewegungen pro Stunde erlaubt werden sollen. Die Bürger gegen Fluglärm wehren sich gegen noch mehr Fluglärm und haben bei verschiedenen Veranstaltungen über 1.800 Unterschriften gegen diese Pläne gesammelt. „Dabei haben wir eine breite Zustimmung der Bevölkerung erfahren“, so Jürgen Weichelt, einer der Sprecher der Bürgerinitiative, „zumal die Lärmbelastung durch landende Flugzeuge insbesondere in den südöstlichen Stadtteilen Essen in letzter Zeit bereits extrem zugenommen hat."

Diese Unterschriften übergab eine Abordnung der Bürger gegen Fluglärm am Donnerstag den Essener SPD-Landtagsabgeordneten Dieter Hilser und Peter Weckmann.

Essen muss als Industriestandort konkurrenzfähig bleiben

Angesichts der Einleitung eines Beihilfeverfahrens gegen das deutsche Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) durch die EU-Kommission befürchten die SPD-Landtagsabgeordneten Britta Altenkamp, Dieter Hilser, Thomas Kutschaty und Peter Weckmann gravierende Auswirkungen auf den Industriestandort Essen. Denn das EEG sieht für Unternehmen des produzierenden Gewerbes mit hohem Stromverbrauch sowie für Schienenbahnen „Besondere Ausnahmeregelungen“ vor. Mit diesen Ausnahmen sollen die internationale und intermodale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen erhalten werden.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft überreicht Bundesverdienstorden an Albert Ritter

Die Staatskanzlei teilt mit:

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an Albert Ritter aus Essen überreicht. In einer Feierstunde in Düsseldorf lobte die Ministerpräsidentin die herausragenden Verdienste Albert Ritters für das Schaustellergewerbe.
Albert Ritter hat sich jahrzehntelang auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene sowie im Europäischen Schaustellerverband für die Belange seines Berufsstandes engagiert und kümmert sich zudem um die Förderung der allgemeinen und beruflichen Bildung von Schaustellerkindern. Für diesen Einsatz wird ihm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt.